Mission Führungskräfte Psychologie

Coaching oder Selbstcoaching?

Selbstcoaching und Coaching. Was ist besser.
Selbstcoaching zu beruflichen Zielen.

Selbstcoaching hat seine Grenzen, Coaching seinen Preis: Eine wirklich gut ausgebildete, zum Beispiel von der International Coach Federation zertifizierte, Coachin oder ein Coach ist nicht ganz billig. Deshalb entscheiden sich einige Menschen, wenn überhaupt, nur für kostenfreies Selbstcoaching. Denn:

  1. Für in etwa dieselbe Summe wie eine Stunde Coaching bekommen Sie ein paar Schuhe mit hohen Absätzen. Die machen optisch sicher mehr her, als eine Coachingstunde, die ja erstmal unsichtbar ist.
  2. Für die fünffache Summe können Sie ein Wochenende nach Paris reisen, in einem Mittelklassehotel übernachten und ein Glas Champagner ist auch noch drin.
  3. Für die zehnfache Summe bekommen Sie schon ein Designer-Sofa in einer Farbe Ihrer Wahl.  Oder ein günstiges Begräbnis. Da können Sie sich wenigstens ausruhen.

Selbstcoaching zum Coaching

Was könnte dafür sprechen, neben Ihrem Selbstcoaching gelegentlich eine Coachingstunde zu nehmen?

  • Jeder Mensch hat blinde Flecken. Ein qualifiziert an Ihrem Interesse orientiertes Gegenüber kann Ihnen neutral die Fragen stellen, die Ihnen im Selbstgespräch nicht unbedingt selbst einfallen würden. Die Fragen, die Ihnen neue Perspektiven eröffnen.
  • Sie können Ihre Zeit effektiver nutzen. Statt sich mit sich selber vielleicht im Kreis zu drehen, können Sie Meilensteine erkennen und Fortschritte im Dialog erproben und verwirklichen.
  • In einem guten Coaching lernen Sie auch wirkungsvolleres Selbstcoaching.

Welche Argumente finden Sie nun stärker? Am besten fragen Sie sich zunächst einmal noch selber:

  1. Bin ich mit meinem jetzigen Berufsleben zufrieden? Oder habe ich noch Ziele, Träume, Wünsche, Visionen, die ich verwirklichen will, bevor ich mich auf die neue Designercoach lege?
  2. Weiß ich, mein Umfeld und meinen Schweinehund betrachtend, dass ich professionelle Unterstützung brauche und annehmen kann?
  3. Wie dringend ist mir mein Wunsch und wie viel Zeit habe ich noch?

Selbstcoaching mit Skalierung

Konnten Sie sich Ihre Fragen beantworten? Dann käme jetzt, um noch beim Selbstcoaching zu bleiben, Ihre Skalierung: Wie sehr bin ich, auf einer Skala von 1-10, bereit die passende Coachin/den passenden Coach zu finden, um mich in Richtung meines Ziels zu unterstützen? 1 bedeutet: gar nicht bereit. 10 bedeutet: Ich brauche sofort einen Termin. Wo stehen Sie auf der Skala?

Sollten Sie in dieser Skala zwischen 7 und 10 stehen: Machen Sie gerne, weil das Ihr nächster unverbindlicher und für Sie kostenfreier Schritt ist, einen Telefontermin aus:

Ihre Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen.

* Diese Felder sind erforderlich