Psychologie

Der Schweinehund im Jahr des Schweins

Schweinehund-portrait-zum-Jahr-des-schweins
Schweinehund im Glück: Das wird sein Jahr.

Am 5. Februar 2019 beginnt es offiziell: Das chinesische Jahr des Schweins. Das Schwein ist das letzte der 12 Tierkreiszeichen, die wiederum jeweils einem der fünf Elemente zugeordnet sind. Jetzt mal sorgfältig rechnen: Insgesamt sind das 60 verschiedene Energien. Das kommende Erd-Schwein hatte die Möglichkeit, von allen vorherigen Jahren zu lernen. Was es natürlich getan hat, schließlich ist ein Schwein sehr intelligent. Hätte George Clooney etwa sonst Max, ein Hausschwein, lange bevor er eine erfolgreiche Juristin heiratete, bei sich im Haus wohnen lassen?

Die Eigenschaften des Erd-Schweins

Ein Schwein muss kein Wildschwein sein, um sich auf und in der Erde in seinem Element zu fühlen. Denn es ist ein soziales Wesen, teilt nahezu alles, lässt andere aus seiner Schüssel und von seinem Tellerchen essen und feiert gerne. Im Gegensatz zu vielen anderen chinesischen Tierkreiszeichen, ist ein Schwein sogar bereit, selbst etwas in den Hintergrund zu rücken, solange dies der Gemeinschaft dient. Es ist weise genug, zu wissen, dass sozial dienliches Verhalten eher zu Glück führt als purer Egoismus. Außerdem ist ein Erd-Schwein bereit und in der Lage, sich kreativ für eine bessere Zukunft einzusetzen. Dafür wird es fokussiert und freudig produktiv.

Das Jahr des Schweinehunds?

Unter den 12 Tierkreiszeichen findet sich der Schweinehund nicht. Doch den Begriff Schweinehund gibt es sehr wohl im Chinesischen, sogar im Sinne von innerem Schweinehund. Wie nahe in China Schwein und Hund zusammen liegen, wird daran deutlich, dass das Jahr des Hundes dem Jahr des Schweins direkt voran geht und als ähnlich sozialverträglich gilt.  Das Schwein ist jedoch weniger Hierarchie getrieben und hat damit einen weiteren, zeitgemäßeren Horizont. Im Jahr des Schweins ist übertriebener Arbeitseifer, der oft völlig Sinn-entleert ist und häufig zum Burn-Out führt, endgültig anachronistisch. Erfolg stellt sich mit Schweinehund nicht trotzdem, sondern gerade deshalb ein.

Es sieht ganz so aus, als würde der Schweinehund in diesem Jahr den Respekt bekommen, der ihm zustehtJetzt ist also genau die richtige Zeit, sich mit dem eigenen Schweinehund auseinanderzusetzen. Wann denn sonst?


Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen.

* Diese Felder sind erforderlich