Selbstmarketing

Die Quantenphysik und Ihr Selbst-Bewusstsein

Selbst-Bewusstsein Selbstbewusstsein
Ganz eindeutig: Wellen. ©iStockphoto/SPrada

„Wer von der Quantentheorie nicht schockiert ist, der hat sie nicht verstanden.“  Niels Bohr, Physiker

Genau die soft-skills, die ich für entscheidend für echtes und belastbares Selbst-Bewusstsein halte, haben Parallelen zur cutting-edge Wissenschaft. Zum Beispiel macht die Quantenphysik deutlich, dass das Bewusstsein des Beobachters Realität erschafft. Alleine schon durch Beobachtung und Messung ändert sich das Verhalten eines Lichtstrahls. Schaut der Beobachter hin, verhält es sich (im Doppelspaltexperiment*) wie ein Teilchen, unbeobachtet wie eine Welle. Also: Durch den Prozess der Beobachtung scheint sich die Realität zu verändern. Echt jetzt!

Ähnlich verhält es sich mit Ihrem Selbst-Bewusstsein, um nicht zu sagen mit Ihrem Selbstmarketing: Nehmen Sie sich wirklich einmal die Zeit und den Mut, Ihre eigenen Stärken, Talente und Erfahrungen, auch die gut versteckten und verheimlichten, bewusst anzuschauen. Dann werden sich Ihre Teilchen vielleicht sogar auf überraschende Weise neu zusammenfügen. Und Sie werden, wenn Sie möchten, anschließend größere Wellen schlagen.

Denn nicht nur die Tatsache, dass überhaupt jemand einmal auf Ihre Zettel schaut, ändert die Situation hin zu etwas konstruktivem. Auch Ihre Einstellung, Ihr Mindset, entspannt sich dabei, meistens hin zu einer sich selbst verstärkenden positiven Sicht. Machen Sie ein wissenschaftliches Experiment mit Ihrer eigenen Vergangenheit, Ihrem eigenem Leben. Lassen Sie sich überraschen:

„Setz dich vor die Fakten wie ein kleines Kind und sei bereit, alle vorgefertigten Meinungen loszulassen, folge bescheiden, wo immer und zu was immer die Natur dich führt oder du wirst nichts lernen.“  Thomas Henry Huxley, Biologe

* nach Rücksprache mit einem Master-Physiker populärwissenschaftlich formuliert